Welche Übungen können mit Krampfadern der Beine durchgeführt werden?

Übung für Krampfadern

Unter Krampfadern versteht man eine Zunahme der Venen sowohl in der Länge als auch im Durchmesser, begleitet von einer Verdünnung der Gefäßwand. Die Ursache der Krankheit ist eine Verletzung der Elastizität der Wände von Blutgefäßen aufgrund einer Funktionsstörung der Gefäßklappen. Die Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten und anderer Segmente des menschlichen Körpers besteht aus der Einnahme von Medikamenten und speziellen therapeutischen Übungen.

Die Vorteile von therapeutischen Übungen

Übungen für Krampfadern

Krampfadern sind eine Krankheit, die Sie daran hindert, ein qualitativ hochwertiges und erfülltes Leben zu führen. Es ist fast unmöglich, es loszuwerden, aber es gibt viele Möglichkeiten, den Zustand der Blutgefäße zu verbessern, Exazerbationen und Komplikationen zu verhindern. Pathologie betrifft Frauen viel häufiger als Männer. Statistiken zeigen, dass sich Krampfadern am häufigsten im erwerbsfähigen Alter nach 30-40 Jahren entwickeln.

Beobachtungen haben gezeigt, dass Menschen, die eine sitzende Lebensweise führen, einem Risiko ausgesetzt sind, Krampfadern zu entwickeln. Daher sind therapeutische Übungen das Hauptinstrument im Kampf gegen die Krankheit. Es wurde von erfahrenen Phlebologen und Angiochirurgen entwickelt. Der Komplex basiert auf speziellen Übungen, die:

  • den Lymphabfluss normalisieren;
  • Verbesserung der allgemeinen körperlichen Fitness;
  • Ausdauer erhöhen;
  • arteriellen Blutfluss aktivieren;
  • beschleunigen die Durchblutung;
  • Gefäßtonus erhöhen.

Eine sitzende Lebensweise und Bewegungsmangel verursachen Stauungen in Organen, insbesondere in den unteren Extremitäten, die den Druck der Blutflüssigkeit auf die Gefäße erhöhen, einen Lymphüberschuss. Bei Empfindungen äußert sich dies in Form von Schmerzen in den Beinen, Bewegungsschwierigkeiten, Schwellungen. Regelmäßige Belastungen nach einem speziell entwickelten Schema beseitigen Beschwerden und Schmerzen.

Wer zeigt Übungen für Krampfadern?

therapeutische Übungen für Krampfadern

Therapeutische Übungen für Krampfadern sind in erster Linie für diejenigen indiziert, bei denen bereits von Spezialisten Krampfadern der unteren Extremitäten diagnostiziert wurden. Sie sollten auch spezielle Gymnastikübungen für Personen durchführen:

  • einen sitzenden Lebensstil führen;
  • dessen Aufgabe es ist, lange zu sitzen oder zu stehen;
  • schlechte Angewohnheiten haben;
  • ziehen es vor, im Sitzen oft die Beine zu kreuzen;
  • deren Angehörige an dieser Krankheit leiden.

Experten raten, therapeutische Übungen von 15 bis 30 Minuten pro Tag durchzuführen. Es ist besser, die Übungen mehrmals täglich zu machen. Über den Tag verteilt solltest du außerdem stündlich Pausen einlegen, um dich zu bewegen.

Beratung!

Eine der effektivsten und kostengünstigsten Variationen therapeutischer Übungen ist das Gehen. Jeden Tag sollten für die Gesundheit der Beingefäße mindestens 10. 000 Schritte unternommen werden.

Merkmale der körperlichen Aktivität

Eine negative Auswirkung auf die Venen mit Krampfadern ist der Mangel an körperlicher Aktivität und übermäßige Belastungen. Lassen Sie sich nicht bis zur Erschöpfung auf therapeutische Übungen ein.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei therapeutischen Übungen ist die Kleidung. Es ist nicht notwendig, eine enge und drückende Uniform für die Gymnastik zu tragen. Dies gilt insbesondere für die unteren Extremitäten. Leggings, Reithosen und enge Hosen erzeugen Druck auf der Haut und komprimieren die Blutgefäße. Wählen Sie locker sitzende Jogginghosen aus natürlichen Stoffen.

Bevor Sie mit dem Unterricht beginnen, konsultieren Sie unbedingt Ihren leitenden Arzt. Auch nach der Gymnastik sollten Sie den Arzt aufsuchen. Machen Sie es sich zur Regel, alle 2 Monate zu einem Phlebologen oder Angiochirurgen zu gehen. Durch die ständige Überwachung von Analysen und Diagnosen können Sie die Pathologie unter Kontrolle halten, Verbesserungen oder Komplikationen erkennen und weitere Maßnahmen korrigieren.

Welche Sportarten können bei Krampfadern betrieben werden?

Bei Krampfadern der unteren Extremitäten werden alle Sportarten gezeigt, die nicht mit plötzlichen Bewegungen und übermäßigen Belastungen der Beine verbunden sind. Ärzte empfehlen, den Vorzug zu geben:

  • Baden;
  • Pilates
  • Tanzen, nicht länger als 40 Minuten;
  • gehen;
  • Radfahren;
  • laufen, nicht länger als 15 Minuten;
  • Yoga.

Bei Krampfadern ist jede Sportart erlaubt, bei der das Sitzen oder Liegen auf dem Rücken erlaubt ist. Sie können zum Beispiel Übungen für die Arme und Bauchmuskeln machen und Flexibilität entwickeln.

Was man bei Krampfadern nicht tun sollte

Sportarten, die mit einer erhöhten Belastung der Beine verbunden sind, sollten Sie nicht betreiben. Wenn Sie Krampfadern der unteren Extremitäten haben, sind die folgenden Übungen und Aktivitäten für Sie kontraindiziert:

  • kämpfen;
  • Step-Aerobic;
  • Kraftübungen an den Beinen zum Aufbau von Muskelmasse (Beinpresse);
  • Ausfallschritte nach vorne und zur Seite;
  • Kniebeugen;
  • Fitness;
  • Volleyball;
  • Basketball;
  • Fußball;
  • Sprungseil;
  • Eishockey usw.

Während der Ausführung des oben Gesagten tritt kein vollständiger Betrieb der Ventile der Gefäße auf. Die Gefäßwände werden gedehnt, die Klappen bewegen den Rückfluss nicht, dadurch kommt es zu keinem Rückfluss des Blutes.

Wichtig!

Große Aufmerksamkeit sollte den Schuhen geschenkt werden. Bei Krampfadern sollten hochwertige Turnschuhe oder Sportpantoffeln mit Luftsohlen bevorzugt werden.

Die wichtigsten Übungen für alle Arten von Krankheiten

Der allgemeine Komplex der therapeutischen Übungen, der von hochqualifizierten Phlebologen entwickelt wurde, ist für alle Arten von Krampfadern geeignet. Bereiten Sie für den Unterricht eine rutschfeste Matte, eine bequeme Uniform und spezielle Schuhe vor. Grundübungen:

  1. Aus einer Rückenlage müssen Sie ein Bein an Ihre Brust ziehen und es unter dem Kniegelenk umklammern. Darauf folgt ein gestrafftes Glied, aufrichten und für einige Sekunden einfrieren. Vorsichtig absenken. Machen Sie dasselbe mit dem zweiten Bein.
  2. Heben Sie aus der Rückenlage beide Beine an und halten Sie sie einige Sekunden gerade. Dann die Knie beugen und wieder aufrichten. Bleiben Sie in dieser Position. Senken Sie beide Beine ab und wiederholen Sie den Zyklus nach 3-4 Sekunden erneut.
  3. Heben Sie aus der Rückenlage die Beine im rechten Winkel an und führen Sie abwechselnd mit jedem Glied Drehbewegungen des Fußes aus. Die Übung sollte im Uhrzeigersinn und gegen den Uhrzeigersinn durchgeführt werden.
  4. Heben Sie aus der Rückenlage die Beine im rechten Winkel an, fixieren Sie sie für einige Sekunden und arbeiten Sie intensiv mit den Zehen.
  5. Heben Sie aus der Rückenlage Ihre Beine im rechten Winkel an und machen Sie Bewegungen mit den Füßen, dehnen Sie Ihre Socken und ziehen Sie sie zu sich heran. Außerdem sollten die Füße zur Seite gedreht werden - rein und raus.
  6. In sitzender Position auf einem Stuhl ist es notwendig, die Beine zu strecken und die Füße in verschiedene Richtungen zu bewegen sowie kreisförmige Bewegungen in die eine und andere Richtung auszuführen.
  7. Aus der Rücken- oder Bauchlage ist es notwendig, die am Körper gestreckten Arme zu den Beinen zu drücken und abwechselnd das gestreckte Bein so hoch wie möglich anzuheben. Fixieren Sie das Glied am höchsten Punkt für einige Sekunden und senken Sie es vorsichtig ab.
  8. Heben Sie beim Einatmen aus einer stehenden Position die oberen Gliedmaßen an, spreizen Sie sie auseinander, neigen Sie den Körper nach vorne und eines der Beine im Gegensatz zum Rücken. Zeichne eine "Schwalbe".
  9. Rollen Sie aus einer stehenden Position von der Ferse zu den Zehen und zurück und übertragen Sie das Körpergewicht sanft.
  10. Gehen Sie abwechselnd 15 Minuten lang entweder auf den Fersen oder auf den Zehenspitzen durch den Raum.

Alle Übungen wirken sich positiv auf den Zustand der Blutgefäße, den Blut- und Lymphfluss aus. Jeder von ihnen sollte 10-15 Mal wiederholt werden. Es ist besser, wenn Sie die Möglichkeit finden, den gesamten Komplex mindestens zweimal täglich durchzuführen.

Übung für Krampfadern

Beinübungen

Therapeutische Übungen für Krampfadern der unteren Extremitäten umfassen die Entlastung der Blutgefäße, die Aktivierung des Blutflusses und des Lymphflusses:

  1. Legen Sie in Rückenlage ein großes Kissen oder mehrere kleine unter die Füße. Stellen Sie sicher, dass die Beine eben sind und um 20 Grad von der Horizontalen des Bodens abweichen. Entspannen Sie sich in dieser Position.
  2. Beugen Sie aus einer Rückenlage auf dem Boden die unteren Gliedmaßen und stützen Sie Ihre Fersen auf dem Boden ab. Die Arme sind am Körper entlang gestreckt und liegen auf dem Rücken, auf den Hüften. Heben Sie beim Einatmen das obere Ende des Oberkörpers und setzen Sie sich hin. Legen Sie sich beim Ausatmen langsam und sanft hin.
  3. Heben Sie aus einer Rückenlage mit am Körper ausgestreckten Armen beide Beine um 20 Grad an und legen Sie dann mit einem Kissen zwischen den Füßen den Boden ab. Senken Sie beim Ausatmen die Beine.
  4. Konzentrieren Sie sich aus der Rückenlage auf den oberen Schultergürtel und die Füße. Heben Sie beim Einatmen Ihr Gesäß und den unteren Rücken vom Boden ab, frieren Sie einige Sekunden lang ein und senken Sie sich beim Ausatmen ab.
  5. Aus einer Rückenlage müssen Sie Ihre Arme entlang des Körpers strecken, Ihre Beine an den Knien beugen und sie auf den Boden legen. Dann den Bauch einziehen und herausstrecken, dabei tief ein- und ausatmen.

Jede Übung sollte mindestens 15 Mal durchgeführt werden. Regelmäßige Bewegung beugt Komplikationen vor und verbessert die Qualität der Venen.

Handübungen

Führen Sie die folgenden therapeutischen Übungen durch, um Beschwerden mit Krampfadern zu reduzieren und den Zustand der Blutgefäße zu verbessern:

  1. In der Rückenlage sollten Sie die verlängerten geraden unteren und oberen Gliedmaßen im rechten Winkel anheben. Halten Sie die Position einige Sekunden lang mit gleichmäßig tiefer Atmung. Schütteln Sie Ihre Arme und Beine für 2-3 Minuten in einer erhöhten Position.
  2. Im Stehen müssen Sie Ihre Handflächen hinter Ihren Kopf legen und sie zu einem Schloss auf Ihrem Hinterkopf falten. Führe sanfte Körperdrehungen nach rechts und links aus.
  3. Im Stehen müssen Sie Ihre Arme parallel zum Boden nach vorne strecken und Ihre Handflächen zu Fäusten ballen. Halten Sie die Position einige Sekunden lang und spreizen Sie Ihre Finger so weit wie möglich.
  4. Heben Sie aus der Rückenlage einen Arm nach oben, während Sie mit der anderen Hand Widerstand leisten und das Handgelenk des ansteigenden Gliedes umfassen. Mach es für beide Hände.
  5. Heben Sie aus einer stehenden Position die ausgestreckten Arme und ballen Sie Ihre Finger kräftig zu Fäusten und lösen Sie sie. Laufen Sie mindestens 80 Mal.

Jede Übung sollte mindestens 15-20 Mal durchgeführt werden. Die größte Wirkung erzielen therapeutische Übungen, die Sie mindestens zweimal täglich durchführen.

Nützlich!

Von großer Bedeutung für den Zustand der Venen sind schlechte Angewohnheiten, insbesondere das Rauchen. Verzichten Sie auf Zigaretten, die den Zustand Ihrer Blutgefäße beeinträchtigen.

Übungen für das kleine Becken

Bei Krampfadern im kleinen Becken sollten eine Reihe von Übungen durchgeführt werden, um Staus zu beseitigen:

  1. Heben Sie aus der Rückenlage die in den Knien gebeugten Beine an und führen Sie die „Fahrrad"-Übung durch. Stellen Sie sicher, dass Ihr unterer Rücken auf den Boden gedrückt wird. Führen Sie simuliertes Radfahren in eine Richtung und in die andere durch. Drehen Sie Ihre Beine für mindestens 3 Minuten in eine Richtung.
  2. Strecken Sie aus der Rückenlage die Arme am Körper entlang, heben Sie die ausgestreckten Beine 20-25 Grad über den Boden und führen Sie die horizontale Scherenübung durch.
  3. Strecken Sie aus der Rückenlage Ihre Arme entlang des Körpers, heben Sie Ihre gestreckten Beine 40-55 Grad über die Bodenoberfläche und führen Sie die Übung „vertikale Schere" aus.
  4. Aus der Rückenlage ist es notwendig, sich auf den Kopf und die Schulterblätter zu konzentrieren. Beim Einatmen sollten Sie Ihre Beine heben und Ihr Gesäß vom Boden abreißen - eine Birkenstellung ausführen. Stützen Sie Ihren unteren Rücken mit Ihren Händen. Halten Sie Ihre Beine im rechten Winkel zum Boden gestreckt und beugen Sie die Knie.
  5. Aus einer stehenden Position sollten die Beine weiter als die Schultern gespreizt werden. Strecken Sie Ihren Rücken, während Sie einatmen, sollten Sie sich langsam in eine Halbhocke senken, ohne die Oberschenkel parallel zum Boden zu erreichen. Fixieren Sie sich für einige Sekunden in dieser Position. Nehmen Sie langsam die Ausgangsposition ein.
  6. Aus einer Sitzposition auf dem Boden ist es notwendig, die nach hinten gestreckten Arme zu betonen. Ein Bein muss am Knie gebeugt und das andere Bein gestreckt mit maximaler Amplitude angehoben werden.

Alle Übungen müssen in einer Menge von 15-20 Wiederholungen durchgeführt werden.

Zusätzliche Übungen

Führen Sie unabhängig von der Lage der Krampfadern mehrmals einen Komplex durch, der zur allgemeinen Stärkung der venösen Gefäße beiträgt:

  1. Rollen Sie aus dem Stand von den Zehen bis zur Ferse ab und verlagern Sie Ihr Körpergewicht. Machen Sie keine plötzlichen Bewegungen, atmen Sie tief und gleichmäßig, halten Sie Ihr Gleichgewicht. Machen Sie mindestens 30 Rollen.
  2. Im Stehen auf der Stelle gehen, ohne die Zehen anzuheben, abwechselnd die Fersen anheben und das Körpergewicht von einem Fuß auf den anderen verlagern. Absolviere mindestens 30 Übungen.
  3. Atmen Sie im Stehen ein, ziehen Sie die Schultern zurück, versuchen Sie, die Schulterblätter zu verbinden und die Brust herauszustrecken. Beim Ausatmen die Schultern wieder nach vorne ziehen und den Kopf zur Brust senken. Führen Sie die Übung mindestens 15-20 Mal langsam durch.
  4. Atmen Sie aus dem Stand ein, heben Sie Ihre geraden Arme nach oben und strecken Sie sich auf Ihre Zehen. Frieren Sie für ein paar Sekunden ein und lassen Sie sich langsam nach unten sinken. Wiederholen Sie mindestens 15-20 Mal.
  5. Belasten und entspannen Sie in jeder Position die Gesäßmuskulatur. Unter Spannung einige Sekunden einfrieren. Machen Sie mehrere Sätze pro Tag. Die Anzahl der Wiederholungen auf einmal beträgt mindestens 15-20.

Diese Übungen nehmen nicht viel Zeit in Anspruch, dienen aber als hervorragendes Werkzeug, um den Fluss von Lymphe und venösem Blut zu aktivieren.

Übungen zur Vorbeugung von Krampfadern

Jede Krankheit ist besser zu verhindern als zu heilen. Wenn Sie gefährdet sind oder alle Voraussetzungen für die Entstehung von Krampfadern haben, beginnen Sie bereits im Vorfeld mit vorbeugenden Übungen:

  1. Strecken Sie in Rückenlage Ihre Arme entlang des Oberkörpers. Heben Sie Ihre gestreckten Beine auf einen niedrigen Stuhl. Ziehen Sie abwechselnd die Fußspitze zu sich heran. Machen Sie mindestens 15-20 Wiederholungen mit jedem Fuß.
  2. Strecken Sie in Rückenlage die oberen Gliedmaßen am Körper entlang, heben Sie die gestreckten Beine an und spreizen Sie sie so weit wie möglich zu den Seiten. Führen Sie Drehbewegungen der Füße nach außen und innen mindestens 15-20 Mal in jede Richtung durch.
  3. Strecken Sie auf dem Rücken liegend Ihre gestreckten Arme am Körper entlang. Heben Sie Ihre gestreckten Beine auf 45 Grad an und spreizen Sie sie auseinander. Führen Sie kreisende Bewegungen mit an den Knien gebeugten Beinen nach innen und außen durch. Machen Sie 15-20 Wiederholungen.
  4. Heben Sie aus der Rückenlage die gestreckten Beine beim Einatmen an. Heben Sie Ihr Gesäß vom Boden ab und helfen Sie sich mit Ihren Händen, Ihren unteren Rücken zu fixieren. Achte darauf, dass deine Füße senkrecht zum Boden stehen. Spreizen Sie Ihre Beine zu den Seiten und schwingen Sie nach links und rechts und vor und zurück. Halten Sie Ihr Gleichgewicht.

Machen Sie von Zeit zu Zeit im Laufe des Tages ein paar leichte Hüpfer auf Ihren Zehen. Machen Sie dann eine Pause und springen Sie erneut.

Zusätzliche Möglichkeiten zur Behandlung der Krankheit

Als zusätzliche Empfehlungen für Krampfadern empfehlen Ärzte einen umfassenden Ansatz für das Problem:

  • passen Sie Ihre Ernährung an, fügen Sie Gemüse, Obst, Fisch und Meeresfrüchte zum Menü hinzu;
  • von schlechten Gewohnheiten ablehnen;
  • Wählen Sie bequeme Unterwäsche, die die Bewegung nicht einschränkt.
  • Kompressionsstrümpfe, Strumpfhosen, Strümpfe tragen;
  • therapeutische Übungen machen;
  • jeden Tag gehen;
  • Schwimmen gehen;
  • Gehen Sie zur Lymphdrainage-Massage.

Es gibt auch eine Reihe von Volksmethoden zur Behandlung von Krampfadern.

Fußmassage bei Krampfadern

Massage

Massage für Krampfadern der unteren Extremitäten sollte von einem qualifizierten Spezialisten durchgeführt werden. Es ist ein Bewegungsschema entlang von Massagelinien, das den Lymphfluss beschleunigt und die Aktivität der Blutgefäße verbessert. Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, an einer Kursmassage in einer medizinischen Einrichtung teilzunehmen, führen Sie die Manipulationen selbst zu Hause durch und beachten Sie dabei einige Regeln:

  1. Alle Bewegungen sollten auf die Lymphknoten gerichtet sein. Wenn Sie beispielsweise das Bein unterhalb des Knies massieren, führen Sie alle Pässe vom Unterschenkel bis zur Kniescheibe durch. Darunter konzentriert sich der Lymphknoten.
  2. Drücken Sie nicht zu stark. Druckkraft einstellen, Gefäße nicht einklemmen.
  3. Verwenden Sie Massagecremes oder Salben für Krampfadern.

Eine leichte Fußmassage am Ende eines Arbeitstages wirkt sich wohltuend auf das allgemeine Wohlbefinden aus, leitet die Lymphe ab und lindert Müdigkeit.

Diät

Produkte für Krampfadern

Die Diät für Krampfadern enthält die allgemeinen Grundsätze der richtigen Ernährung:

  • ausschließen gebraten, gesalzen, geräuchert;
  • begrenzen Sie Ihre Salzaufnahme;
  • trinken Sie mindestens 1, 5 Liter sauberes Trinkwasser;
  • essen Sie täglich Gemüse und Obst;
  • bereichern Sie Ihr Menü mit Fischgerichten;
  • morgens Müsli essen;
  • auf Mehl, Süßes, tierische Fette, Margarine verzichten;
  • bevorzugen Sie mageres Fleisch - Truthahn, Huhn, Kaninchenfleisch, Rindfleisch, Kalbfleisch;
  • Speisen dämpfen oder kochen.

Wählen Sie neben einer ausgewogenen Ernährung gemeinsam mit Ihrem Arzt einen Vitaminkomplex aus. Es ist wichtig, das Gewicht zu reduzieren, wenn es alles andere als normal ist. Erhöhter Druck auf die Venen führt zu Komplikationen.

Ethnowissenschaft

Als Hilfsmittel bei der Behandlung von Krampfadern gibt es Volksrezepte, die sich positiv bewährt haben:

  1. Salben aus Asseln, Rosskastanie, Schöllkraut, Wermut, Kohl, Kalanchoe, Weidenrinde. Zur Zubereitung einen der zerkleinerten Rohstoffe nehmen, mit 300 ml Pflanzenöl mischen und 15 Minuten im Wasserbad erhitzen. Die Mischung abkühlen und abseihen. Fügen Sie dem Produkt für die Dichte tierisches Fett hinzu. Reiben Sie das Medikament täglich auf Ihre Füße.
  2. Tinktur aus Kalanchoe. Nehmen Sie das gehackte Kraut und gießen Sie es mit medizinischem Alkohol im Verhältnis 1 zu 1. Lassen Sie die Mischung 2 Wochen lang an einem dunklen, kühlen Ort. Anschließend täglich abends vom Unterschenkel bis zu den Knien in die Haut einmassieren.
  3. Apfelessig. Gewöhnlicher 9%iger Apfelessig sollte in die unteren Extremitäten gerieben werden. Das Produkt ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen, die für Gefäße notwendig sind. Lindert effektiv Schwellungen und verbessert die Durchblutung.
  4. Honigpackung. Natürlicher Honig wird auf die Haut der Füße aufgetragen und in Polyethylen eingewickelt. Nützliche Bestandteile von Honig wirken sich positiv auf den Zustand der Blutgefäße aus. Einwirkzeit ab 2 Stunden.
  5. Kompressen aus Kohlblättern. Die Wirksamkeit von Kohl gegen schlecht heilende Wunden, Haut- und Venenentzündungen ist seit langem bewiesen. Auf die Beine auftragen und mit Frischhaltefolie fixieren. Sie können das Produkt mindestens 2 Stunden aufbewahren oder über Nacht stehen lassen.
  6. Jodnetze. Mit einem Wattestäbchen wird mit gewöhnlichem medizinischem Jod ein Netz auf die Beine gezogen. Das Werkzeug verbessert den Zustand entzündeter Venen.

Beachtung!

Für die Zubereitung von Volksheilmitteln können Sie anstelle von medizinischem Alkohol Wodka verwenden.

Verlassen Sie sich nicht nur auf traditionelle Behandlungsmethoden. Es ist notwendig, eine Behandlung mit einem Arzt zu wählen.

Kontraindikationen für physiotherapeutische Übungen bei Krampfadern

In der Pathologie kann man die Beine nicht überlasten. Physikalische Komplexe sind so konzipiert, dass sie Schmerzen beseitigen und den Zustand der Venen verbessern. Auf therapeutische Übungen sollten Sie verzichten, wenn:

  • Verschlimmerung von Krampfadern;
  • sich verschlechternder Zustand nach dem Training;
  • Krankheiten, die nicht mit Krampfadern verbunden sind.

Jegliche Beschwerden sollten dem Arzt gemeldet werden. Nur gemeinsam mit einem Spezialisten können Sie die richtige Behandlung wählen.

Fazit

Bei der Behandlung von Krampfadern ist es wichtig, das Problem umfassend anzugehen. Neben der medikamentösen Therapie zeigen therapeutische Übungen eine hohe Effizienz. Der Erfolg der Übungen hängt von der Regelmäßigkeit und Kalkulation der Belastung ab. Gehen Sie regelmäßig zu Ihrem Arzt, um die Ergebnisse zu überwachen.